23-05-2016

„BION – ein Netzwerk, so vielfältig wie das Leben“ des Biodiversitätsnetzwerks Bonn (BION) erhält Auszeichnung als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt

v.l.n.r.: Bürgermeister Reinhard Limbach; Rektor Prof. Michael Hoch; UN Dekade Botschafterin Anja Backhaus; BION-Koordinator Dr. Wolfram Freund; BION e.V. Vorstandsmitglied, Prof. Wiltrud Terlau; BION e.V. Vortstandsvorsitzer Prof. Maximilian Weigend

Das Biodiversitätsnetzwerk Bonn (BION) wurde am 22. Mai 2016 als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet. Die Auszeichnung wird an Projekte verliehen, die sich in nachahmenswerter Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt einsetzen.

Mit dieser Auszeichnung wird das Engagement des Bonner  Biodiversitätsnetzwerks für seine dynamische Vernetzung von Akteuren im Themenfeld der Biodiversität und nachhaltigen Entwicklung gewürdigt. Durch die  Aktivitäten des Netzwerks sollen vor allem das Bewußtsein in Bildung und Erziehung gestärkt werden, dass die Erhaltung der Artenvielfalt für unser globales Überleben notwendig ist. Außerdem wird die Biodiversität in Forschung und Lehre in Bonn besser vernetzt und durch die Interdisziplinarität sollen Lösungsansätze aus verschiedenen Herangehensweisen gefunden werden, um ökonomische Aspekte und nachhaltige Entwicklung beim Schutz der Biodiversität besser in Einklang zu bringen.  

Nach der Begrüßung durch die stellvertretende Vorsitzende des BION e.V., Prof. Wiltrud Terlau von der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und den Grußworten des Rektors der Universität Bonn, Prof. Michael Hoch, und dem Bürgermeister der Stadt Bonn, Reinhard Limbach, wurde die Auszeichnung durch die UN-Dekade Botschafterin Anja Backhaus (Fernseh- und Radiomoderatorin) an den Vorstandsvorsitzenden des BION e.V., Prof. Maximilian Weigend, überreicht.

„Wir sind sehr dankbar für die Auszeichung aber noch lange nicht zufrieden mit dem Erreichten. Es gibt noch viele Herausforderungen, denen wir uns auch weiterhin stellen wollen“, betonte Prof. Weigend, der Sprecher des Netzwerkes.

Das Programm war eingebettet in die Aktivitäten am Internationalen Tag der Artenvielfalt, der vom Botanischen Garten in diesem Jahr unter dem Motto „Schatzkammer Botanische Gärten“ gefeiert wurde (mehr).

Info UN-Dekade Biologische Vielfalt 
Die Vereinten Nationen haben das Jahrzehnt von 2011 bis 2020 als UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgerufen. Die Dekade soll die Umsetzung des UN-Übereinkommens von 1992 unterstützen. Ziel ist es, den weltweiten Rückgang der biologischen Vielfalt aufzuhalten. Dazu soll auch das gesellschaftliche Bewusstsein gefördert werden. Genau hier setzt die deutsche UN-Dekade an: Sie möchte mehr Menschen für die Erhaltung der biologischen Vielfalt, unserer natürlichen Lebensgrundlage, gewinnen. Ein Schwerpunkt ist daher die Auszeichnung von vorbildlichen Projekten. Die Mitwirkenden setzen sich für die biologische Vielfalt ein, indem sie sie schützen, nachhaltig nutzen oder ihren Wert vermitteln. 

zum Projektwettbewerb: hier

Zurück zur Liste